Manchmal spürt man es schon auf den ersten Metern: Die Beine machen nicht mit. Früher fuhr ich einfach über das Gefühl „hinweg“ – nicht selten eine schmerzhafte Angelegenheit. Heute mache ich es anders: Einfach anhalten – am besten an einer Waldbank. Diese wird dann für mehrere Minuten in aller Ruhe als Stretchinggerät zweckentfremdet. Danach ist das flaue Gefühl meistens weg. Fährt man nun noch mit hoher Trittfrequenz und geringem Tretwiderstand weiter, ist das Thema bald erledigt.

Ihr habt auch einen Biketipp? Dann her damit! Selbstverständlich wird der Tippgeber hier erwähnt.